Die Inhalte dieser Site werden nur mit eingeschaltetem JavaScript optimal angezeigt.

Startseite
Das Gemeinschaftsgrab
Experten und Planer
Beispiele
Ahrensburg
RuheGemeinschaft Berlin
Böblingen
Bonn Nordfriedhof
Celle
Tübingen
Düren
Gelsenkirchen-Buer
Gladbeck
Görlitz - Städtischer Friedhof
Leipzig - Kommunale Friedhöfe
Mainz - Mombach
Mülheim a. d. Ruhr
RuheGemeinschaft Süsel
Saarbrücken
 
 Kontakt
 Impressum
 Datenschutz
 


Mülheim a. d. Ruhr 


Rheinische Treuhandstelle für Dauergrabpflege GmbHC
Amsterdamer Str. 206
50735 Köln
Telefon: 0221 - 71 51 011
Fax: 0221 - 71 51 061
Email: service@dauergrabpflege-rheinland.de
Internet: www.friedhofsgaertner-rheinland.de

Gemeinsam statt einsam
Erstes Mülheimer Urnengemeinschaftsgrab als Alternative zur Anonymen Bestattung

Trauer braucht einen Ort. Der Mensch wird nicht anonym geboren. Warum sollte er dann anonym beerdigt werden? Die anonymen Bestattungen nehmen in unserer schnelllebigen Zeit im Zuge einer wachsenden Arbeitsplatzmobilität innerhalb der Familie, einer Entsorgungsmentalität und aus Kostengründen immer stärker zu.

Viele Menschen möchten ihren Angehörigen die spätere Grabpflege nicht zumuten und flüchten sich gezwungenermaßen in die Anonymität, obwohl sie mit dieser Entscheidung eigentlich kein gutes Gefühl haben. Meist wird in den Familien das Thema des eigenen Todes tabuisiert. Im vertrauensvollen Gespräch stellt sich oft heraus, dass die Angehörigen die anonyme Bestattung eines Familienangehörigen nicht wünschen. Mit der anonymen Bestattung auf der grünen Wiese wird unseren verstorbenen Angehörigen und Freunden aber auch der Name genommen und ein Ort zur Trauerbewältigung wird oft schmerzlich vermisst.

Mit dem Urnengemeinschaftsgrab wollen die Mülheimer Friedhofsgärtner eine preiswerte Alternative zum anonymen Grab bieten. In der Gemeinschaft wird Angehörigen und Freunden hier ein würdevoll gestalteter Ort zur Trauerbewältigung geboten. Gleichzeitig sind sie von jeder Verpflichtung zur Grabpflege für die gesamte Ruhefrist entbunden.

Die Urnengemeinschaftsgräber sind mit ausgewählten Pflanzen und Bodendeckern großzügig angelegt und werden für einen Zeitraum von 25 Jahren dreimal jährlich wechselnd und blühend bepflanzt sowie ganzjährig gepflegt.

Auf einem handwerklich gearbeiteten Grabstein finden sich die Namen der Verstorbenen wieder. Im vorderen Bereich befindet sich eine Ablagefläche, auf der die Hinterbliebenen Blumenschmuck und Kerzen zur Erinnerung und zu Gedenktagen abstellen können.

Alle Leistungen, einschließlich des Nutzungsrechtes sowie der Beisetzungsgebühren, sind über einen Dauergrabpflegevertrag bei der Rheinischen Treuhandstelle abgedeckt. Hinzu kommen die Gebühren für die Kremation sowie die Kosten für die individuell gewünschten Leistungen des Bestattungsinstitutes.

Das Urnengemeinschaftsgrab ist eine echte Alternative zur anonymen Bestattung und zum Urnenkolumbarium. Die vertraglich vereinbarten Leistungen werden jedes Jahr vor Ort durch die Treuhandstelle kontrolliert. So ist die Pflege und Bepflanzung vom ersten bis zum letzten Tag sichergestellt und die Angehörigen sind zu einem günstigen Preis von der Grabpflege entbunden.

Weitere Informationen:
Rheinische Treuhandstelle für Dauergrabpflege GmbH
Haus des Rheinischen Gartenbaues
Amsterdamer Str. 206
50735 Köln
Tel. 0221-71 51 011
Fax 0221 -71 51 061 www.dauergrabpflege-rheinland.de

Galerie

  
Seiten: [1]