Die Inhalte dieser Site werden nur mit eingeschaltetem JavaScript optimal angezeigt.

Startseite
Das Gemeinschaftsgrab
Experten und Planer
Beispiele
Ahrensburg
RuheGemeinschaft Berlin
Böblingen
Bonn Nordfriedhof
Celle
Tübingen
Düren
Gelsenkirchen-Buer
Gladbeck
Görlitz - Städtischer Friedhof
Leipzig - Kommunale Friedhöfe
Mainz - Mombach
Mülheim a. d. Ruhr
RuheGemeinschaft Süsel
Saarbrücken
 
 Kontakt
 Impressum
 Datenschutz
 


Ahrensburg 


Friedhof Ahrensburg
Hamburger Str. 160
22926 Ahrensburg
Telefon: 04102/52 85 7
Fax: 0410281 87 9
Email: verwaltung@friedhof-ahrensburg.com
Internet: www.kirche-ahrensburg.de

Urnengemeinschaftsgräber auf dem Friedhof Ahrensburg
Auf dem Friedhof Ahrensburg gibt es seit dem Sommer 2005 die Möglichkeit der Bestattung in verschiedenen Urnengemeinschaftsgrabstätten. Es gibt Urnengemeinschafts- / oder Partnerschaftsgräber mit Namensnennung, Urnengemeinschaftsgrabstätten ohne Namen und die Bestattung im Kieferngarten.

Urnengemeinschafts- / oder Partnerschaftsgräber mit Namensnennung
Dies ist eine neue, zeitgemäße Form einer Gemeinschaftsgrabstätte. Hier können die Urnen von Einzelpersonen aber auch von Partnern oder Lebensgemeinschaften nebeneinander beigesetzt werden. Auf der Fläche dieser Gemeinschaftsgrabstätte befanden sich vor der Umgestaltung fünf Erdwahlgrabstellen. Jetzt können dort 24 Urnen (4x6) beigesetzt werden, deren Standorte als "persönliche Kennzeichnung" jeweils mit einer Staude oder einem Gras bepflanzt wird, z.B. mit der Breitblattsegge (Carex plantaginea). Die flächendeckende Bepflanzung der Gräber und deren kontinuierliche Pflege erfolgt somit durch die Friedhofsverwaltung und die Grabpflege durch die Angehörigen entfällt. Die einzelnen Begräbnisplätze werden der Reihe nach vergeben und unterliegen den gleichen Nutzungsbedingungen wie Reihengräber, für den Partner kann jedoch die Nachbarstelle reserviert werden. Die Reservierung des zweiten Begräbnisplatzes ist bis zu dessen Belegung kostenlos. Das Grabmal und der Schriftzug der Namensnennung sind vorgegeben und somit Bestandteil dieser Grabstättenform. Eine Bestattung ohne Namensnennung ist somit ausgeschlossen. Außerdem ist es nicht gestattet an der Bepflanzung Änderungen oder Ergänzungen jeglicher Art vorzunehmen und für den Grab- und Vasenschmuck sind entsprechende Flächen in die Bepflanzung der Grabstätte integriert.

Urnengemeinschaftsgräber ohne Namensnennung
Es besteht auch die Möglichkeit einer Urnenbeisetzung ohne Namensnennung. Bei dieser Bestattungsform ist es jedoch nicht möglich, dass die Nachbarstelle für den Partner reserviert wird. Ansonsten sind die Pflege- und Nutzungsbedingungen wie bei den Partnergräbern.

Kieferngarten
Bei der Bestattung im Kieferngarten findet ebenfalls keine Namensnennung statt, aber der Urnenstandort wird, wie bei den obengenannten Bestattungsformen mit einem Gras, zur Zeit mit der Schneemarbel (Luzula nivea), gekennzeichnet. Um das Grabfeld herum sind junge Kiefern gepflanzt, so dass in Zukunft ein lichter Kiefernwald die Grabstätte umgeben wird.

Galerie

 
Seiten: [1]